Das Projekt „Wheelmap“ an der Aloys-Schreiber-Schule

Bericht der Aloys-Schreiber-Schule zum Wheelmap-Projekt 2014

Ein Team der ASSSeit April gibt es in der Aloys-Schreiber-Schule unsere Projektgruppe. Wir nennen uns die „Grünen Sozialzünder“. Wir haben uns immer am Mittwochnachmittag für zwei Schulstunden getroffen. „Grün“, weil wir mit Frau Link vom Umweltamt der Stadt Bühl einmal im Monat ein Naturprojekt durchgeführt haben. Unter anderem waren wir beim St. Vinzenzhof in Sinzheim.

Als „Sozialzünder“ haben wir zuerst gelernt, was überhaupt „behindert“ heißt und mit welchen Schwierigkeiten Menschen im Rollstuhl zu kämpfen haben. Welche Barrieren es zu überwinden gilt und welche Probleme damit entstehen.

Am Mapping-Tag vor einer Woche durften wir dann mit einem Rollstuhlfahrer und zwei geliehenen Rollstühlen als Gruppe die öffentlichen Gebäude, Plätze, Gegebenheiten und Geschäfte in Bühl auf ihre Rollstuhltauglichkeit testen. Ralf „Smirre“ Dresel war uns dabei eine große Hilfe. Er erklärte uns die Schwierigkeiten, die ein Rollstuhlfahrer selbst bei einer kleinen Bordsteinschwelle haben kann. Er hat uns super motiviert und geführt. Er machte uns auch darauf aufmerksam, auf was er im Alltag alles achten muss. Außerdem meinte er, dass die Wheelmap, um die es uns geht, auch für Benutzer von Rollatoren und Kinderwagen gedacht ist.

Uns hat an diesem Tag besonders Spaß gemacht, dass wir mit Rollstühlen in einen Rollstuhlalltag hineinblicken durften. Wir haben 47 Orte auf unserer Liste vermerkt, die wir nach und nach in die Wheelmap eintragen und bewerten werden.

Der Tag hat uns sehr gefallen und war aufregend. Danke für die Organisation!

Wir sind: Asya Bünül, Jessica Bicaj, Leia Janitschke, Melina Karakus, Jonas Ernst, Nicolas Nöltner und Sebastian Kunz

Frank Armbruster, Schulsozialarbeit

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.